Infos für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige.

Autismus und Job - Umfrage

Torsten Rodewig 28.09.2022, 10:35 Uhr

Das Projekt "AUT*CIA – Chancengleichheit von autistischen Frauen im Arbeitsleben" hat es sich zum Ziel gesetzt, Unterschiede zwischen den Geschlechtern bei Personen mit Autismus vor allem in Bezug auf das Arbeitsleben zu erfassen und geeignete Maßnahmen zu erarbeiten. Dazu hat Projekt-Team am Berufsbildungswerk St. Franziskus Abensberg eine Online-Befragung gestartet, die autistische Personen aller Geschlechter zur Teilnahme einlädt.
"Noch vor einigen Jahren ging man davon aus, dass Autismus eine Diagnose ist, die hauptsächlich Jungen bzw. Männer betrifft. Heute wissen wir, unter drei Personen mit Autismus ist eine Frau bzw. ein Mädchen. Bisher ist aber nur wenig darüber bekannt, inwiefern Autismus, abhängig vom Geschlecht, unterschiedliche Folgen hat", heißt es einleitend zu der Befragung. Sie soll dazu beitragen, wichtige Erkenntnisse über mögliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern zu erhalten, um Hilfen an die Bedarfe anzupassen. Dabei fokussiert die Studie vor allem auf die Arbeitswelt.
Das Projekt AUT*CIA wird gefördert vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und von Prof. em. Dr. phil. Matthias Dalferth, Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg, wissenschaftlich begleitet. Träger des Projektes ist das Berufsbildungswerk St. Franziskus Abensberg in Kooperation mit dem Integrationsfachdienst in Nürnberg und dem Berufsförderungswerk Hamburg. Der Fragebogen richtet sich an alle autistischen Personen (m/w/d), die ihre Schule bereits abgeschlossen und das 18. Lebensjahr vollendet haben.
Die Befragung endet am 16. Oktober 2022.

Antworten
Antworten mit Zitat

Schlagwörter:
arbeit, arbeitgeber, Autismus, Autist, job


Autismus und Job - Umfrage


von Torsten Rodewig (Gast) am 28.09.2022 um 10:35 Uhr

Netzwerk der Regionalpartner

Über 150 regionale Netzwerke sind bereits für den Familienratgeber aktiv. Informieren Sie sich jetzt.

Zur Karte

Regionalpartner-Anmeldung

Partner werden

Damit das Angebot des Familienratgebers mit Hilfe eines regionalen Netzwerks kontinuierlich verbessert und ausgebaut werden kann, suchen wir ständig nach weiteren Regionalpartnern.

Jetzt bewerben!

Adressen vor Ort

Sie suchen passende Beratungsstellen für Ihr Anliegen? Finden Sie hier Einrichtungen in Ihrer Nähe, die Sie im Hinblick auf Ihre persönlichen Bedürfnisse professionell beraten.

Jetzt suchen

Quell-URL: https://www.familienratgeber.de/forum/beitrag.php?fid=10&nid=394171

Zur Aktion Mensch